Für eine reflexive Antisemitismusforschung

Die Studie »Antisemitismus als Problem und Symbol«, die ich zusammen mit Michael Kohlstruck am Zentrum für Antisemitismusforschung verfasst habe, hat Staub aufgewirbelt, insbesondere seit sich das American Jewish Committee (AJC) kritisch dazu geäußert hat. In der Folge hat Matthias Küntzel unter anderem im Dossier der Jungle World (10/2015) seine Meinung kundgetan. Als Autoren freuen wir uns über das Interesse an unseren Forschungsergebnissen und über kons­truktive Kritik. Jedoch läuft Küntzels Interpretation unserer Forschung im Kern auf die Unterstellung hinaus, wir würden Antisemitismus systematisch kleinreden. Dies verdeutlicht sich in der Behauptung, wir würden offensichtlich antisemitische Beschimpfungen wie »dreckiger Jude« nicht als Antisemitismus klassifizieren.

Dieser Vorwurf wiegt einerseits äußerst schwer und ist falsch; er steht zumindest meinem Selbstverständnis diametral entgegen. Er ist andererseits aufschlussreich angesichts völlig gegensätzlicher Wahrnehmungen der Studie in Teilen der NGO- und Bildungsanbieterszene (diese rezipiert den Bericht rege, unter anderem mit verschiedenen Diskussionsveranstaltungen) und der Medien. So titelte die Süddeutsche Zeitung am 7. Januar an­gesichts unserer Darstellung der hoch problematischen Polizeistatistiken »Politisch Motivierte Kriminalität (PMK)«: »Deutlich mehr antisemitische Vorfälle in Berlin«. Und die Taz lernte aus unserer Forschung: »Die Zahl antisemitischer Angriffe und Beleidigungen in Berlin ist einer Studie zufolge deutlich höher als aus den bekannten Statistiken hervorgeht.« Denn unser Forschungsbericht kommt zu dem Schluss: »Die PMK liefert (…) strukturell konservative Einschätzungen, Werte also, die das Ausmaß von Antisemitismus tendenziell verkleinern.«

Weiterlesen: ausführliche Replik auf diverse identitäre Einwürfe, verbunden mit einem Plädoyer für eine reflexive Antisemitismusforschung in der Jungle World.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s